...aus seinem Leben

im April...

...jetzt ist es passiert, kopfüber bin ich in den Quelltopf gesprungen um einen Stock vor dem Untergang zu retten...

sodale, jetztertle...Frühling 2014

wau wau... wir sind ja schon lange aus dem Urlaub zurück und ich bin schon bald wieder Urlaubsreif, aber erst erzähle ich noch kurz, wir - mein Frauchen Uschi und ich - waren auf Frühlingssuche im Wald...

Urlaub am Idrosee in Italien...war richtig anstrengend...den ganzen Tag laufen,hüpfen, schwimmen und immer wieder Stöckle retten ...kein Wunder muss ich mich Abends in den Stuhl quetschen ;-)

... zwischenzeitlich war ich beim Tierarzt ähem eigentlich Tierärzten und sie ist total nett und hat mich geimpft damit wir wir in Urlaub fahren können...ein bisserl aufgeregt war ich schon aber nach 4 Wochen ging es dann endlich los, diesmal sind wir zwar auch nach Italien gefahren, aber der See war viel viel kleiner als der an dem wir sonst waren, aber trotzdem sehr schön, etwas ursprünglicher noch als der Gardasee und er heisst Idrosee, ich konnte fast den ganzen Tag am und im See rumtoben, da gab es soviel Interessantes zu sehen und zu riechen.


Die ersten 3 Tage waren für uns alle schon anstrengend, alles war neu und überall sah ich Gefahr für meine Leute und es hat die ersten 6 Nächte jeden Tag fürchterlich gewittert und geregnet und gestürmt aber Tagsüber war der Spuk wieder weg.

 

Am vorletzten Tag hatten wir dann herausgefunden wie wir gut wandern könnten aber wir hätten eine große Steigung klettern müssen ich glaube meine Leute wollten das dann doch nicht.

Die Einheimischen waren sehr sehr nett sogar zu mir.

 

Juli

wow oder wau, heute Morgen 3. Juli 2013, sind die Frösche und Kröten los, naja, es regnete ja auch und warm ist es auch, mein Frauchen sagte dieses Wetter mögen die Kleinen um aus den See zu steigen, es sind Tausende und Abertausende, wir haben uns gleich vom Acker gemacht bevor es noch mehr werden ;-).

1. Juni 2013

Ich bin jetzt 3 Jahre bei meiner Familie und da niemand genau weiß wann ich geboren wurde, ausser der Himmel natürlich, feiern wir am 1. Juni meinen Geburtstag und Jahrestag.

Ich wurde als Welpe ausgesetzt, angebunden an einem Baum in einem Stuttgarter Park gefunden. Jemand hat die Polizei angerufen und diese hat dann das Tierheim verständigt.

Ich war voller Zecken und Flöhe und unterernährt.

Ich hatte auch ganz seltsame Essgewohnheiten und wollte Würmer, Käfer und auch Vogelkot essen.

Wer weiß wie lange ich da angebunden war!.

 

Ich kam auf eine Pflegestelle und wurde wieder aufgepäppelt, bis dann meine neue Familie im Tierheim auftauchte, psst ich habe gehört sie hätten sich sofort in mich verliebt.

Ich sei so knuffig.

Ich bin sehr lebhaft und agil und es ist bestimmt nicht immer einfach mit mir, ab und zu gerade ich immer noch in Panik aber dieses Verhalten wird immer weniger und ich stelle mich souverän meiner Aufgaben.

ZB. schön an der Leine zu laufen und nicht immer den Briefträger überfallen zu wollen oder sonstige fremde Objekte auf meinem Gründstück zu verjagen.

Ja stellt euch vor, ich habe einen eigenen Garten, ist das nicht wundervoll und mein Gassie Geh Revier hat Wiesen, Wälder, Bäche und auch kleinere Seen soweit mein Auge reicht.

Und ich plansche, tauche und schwimme für mein Leben gerne.

 

Damit ich aber nicht ganz zum Wiesen und Waldschrat werde und auch wegen der Panik die da manchmal ausbrechen will, nimmt mich mein Frauchen immer mit wenn sie zur Bank, zum Metzger und Bäcker muss, sprich, mit ins Dorf runter, denn wir wohnen oben auf einem Berg.

Ich bekomme heute noch große Augen und komische Gefühle wenn ich so kleine Transporter sehe und höre, die mag ich überhaupt nicht.

 

Aber meine Familie beschützt und behütet mich :-).

gerade sehe ich das ich schon lange nichts mehr geschrieben habe...

 

...kaum ist der Frühling da und die Tage werden länger und wärmer, hab ich auch schon die ersten Zecken, jetzt ist zwar erst Ende April, aber durch meine Exkursionen in den Wald und im Gebüsch bin ich sehr gefährdet und prompt hat mich heute mein Frauchen auch schon präpariert, ich vertrage diese Chemichkeule eigentlich ganz ein bissl juckt es hier und da, aber es wird mich vor saugenden Ungeheuern schützen.

Vorgestern war ich so eifrig am Rennen und spielen, das ich mich mit der Nase sehr schmerzhaft an einem Holzfass im Garten gestoßen habe, puh war das ein Schreck!.

Apropo mein Frauchen, sie macht mir diese Dinger immer ganz vorsichtig aus meiner Haut, aber gestern hat sie selber so ein Krabbelvieh auf ihrer Haut gottseidank noch nicht angedockt.

Jetzt hat angefangen zu regnen, ich sollte ja jetzt nicht von oben nass werden, naja, jetzt schlafe ich erstmal, morgen sehen wir weiter.

Schneesturm im Februar

Ausflug...

...ne Quatsch unterwegs sollte das heißen oder Gassie gehen, so wie jeden Morgen.

Aber mein Frauchen hat ein bissl die Nase voll vom Schnee, dabei habe ich meine Nase immer im Schnee.

Ausserdem habe ich mir einen Fussballen verletzt :-(, der halbe Fussballen hat keine Hornhaut mehr, also da wo ich eigentlich darauf laufe ist weg, irgendwie.

Jetzt bekomme ich immer da Salbe drauf und bevor wir rausgehen gibt es Spraypflaster, wegen dem Salz was auf den Wegen gestreut ist, das Salz brennt höllisch kann ich euch nur sagen.

Aber ich bin ganz tapfer und ertrage jede Behandlung. Ausserdem hängt mir immer das Fell voll mit gefrorenen Schneeballen und zwischen den Zehen gefriert mir auch immer alles, mann mann, was für ein Wetter, drückt mir die Daumen äh Pfoten das der Frühling bald kommt, zum Meterologischem Frühlingsanfang ist es ja nicht mehr weit, am 1. März.

 

alles Banane oder was?

neulich, war es so kalt, da gefriert einem sogar der Bart, aber schaut selbst.

Silvester...

...davon muss ich euch doch noch erzählen, es war ja sooo spannend, mein Fraule dachte ich merke es nicht das da was im Busch ist, hehe, da muß sie früher aufstehen.

Erstmal blieben meine Leute sehr sehr lange auf, was sehr ungewöhnlich ist.

Sie haben schon ihre festen Rituale für das Zubett gehen.

 

Und dann haben sie auch noch so spät gegessen, ich habe auch ein bissl was bekommen.

 

Dann plötzlich tranken sie auch noch so ein Prickelwasser und stießen mit den Gläsern an, lagen sich in den Armen und sagten "Prost Neujahr".

Und dann ging draussen das Gelärme los, das war ein Knallen und Zischen, naja, ich bin dann auch mit hoch ins Schlafzimmer zum Fenster rausgucken, ui, das war vielleicht lustig, überall flogen bunte Kugeln, wie Sternschnuppen und Riesengroße bunte Blumen am Himmelszelt.

Mein Fraule sagte ich hätte das schonmal gesehen, konnte mich aber nicht daran erinnern, aber es war sehr schön.

Ich freue mich schon auf das nächste Mal, dauert wohl noch ein bissle.

 

wow äh wau wau ...

ich war so brav das mir der Weihnachtsmann für mich ein Obergeschenk gebracht hat, ich bin immer noch wie von Sinnen... ihr werdet euch bestimmt fragen was denn? es ist mein absolutes Lieblingsbringsel, haltet euch fest, es ist eine

VinylQUITSCHEBANANE...

meine andere hab ich im Sturm im Urlaub im Gardasee verloren.

Aber erst musste/durfte ich auspacken...

dann tatataaaaa :-)

Weihnachten...

...Heiligabend sagt mein Frauchen, das ist ja soooo spannend, ich glaube ich bekomme auch was vom Weihnachtsmann ich war sehr sehr brav und helfe auch überall mit zB. beim Weihnachtsbaum schmücken oder Päckle aus - äh - einpacken.

Musterknabe...

...ich will ja kein Streber sein, aber schaut, so sieht es aus, wenn brave Hunde warten bis es raus geht

Unterwegs bei Eisestemperaturen...

...Frauchen sagt es sind -12 Grad am Haus, aber unterwegs in der Senke sind es viel mehr, jedenfalls friert einem da der Bart ein und das Fell.

Gassie

Meine Heimat im Winter

ich kann euch sagen, der Winter ist bei uns ausgebrochen, puh, es macht riesigen Spaß aber ist auch anstrengend ich bin fix und fertig.

Den Schneeschieber kenne ich jetzt und bin ganz fleissig, am liebsten fliege ich durch die Schneehaufen die mein Frauchen gerade geschaufelt hat.

 

Auf den Bildern seht ihr den Wald und mein Heimatdorf, sieht fast aus wie auf einer Postkarte meint mein Frauchen.

 

Und da wo ich auf dem Weg liege sind kurz vorher Wildschweine vorbei, mein Frauchen sagte noch so im Spaß was war denn da für eine Wildsau...

kurz danach kam die Bestätigung vom Jäger auf dem Hochsitz.

Wetter...

...unterwegs, also gestern waren wir im Wetter unterwegs, mein Fraule und ich, hier im schwäbischen heisst es wenn man "Wetter" sagt, das es ganz ganz schlimm ist.

 

Neues...

ich "Colin" habe Neues zu berichten, das weiße Zeugs was da überall auf den Feldern und Wegen rumliegt! verschwindet juhu, mein Fraule sagt "es taut" endlich sieht es fast so aus wie vorher und wärmer ist es auch wieder, dann können wir auch so am frühen Abend in den Garten noch bissl rumschaffen, naja mein Fraule schafft und ich lenke sie ab, aber das ist ja so gewollt, nur das mit der "Zeitumstellung" habe ich noch nicht so richtig verstanden, aber das macht nix, wir kriegen das schon gebacken.

immer noch weiß...

heute Morgen waren wir wieder UNTERWEGS, naja, eigentlich sind wir immer UNTERWEGS, aber es ist immer noch weiß da draussen und tatsächlich ist es noch mehr als am Tag vorher, mein Fraule sagt "es sind ca. 20cm Neuschnee", Schnee??? sagt sie zu diesem weissen wunderbaren Zeugs, ich habe mich nämlich heute daran erinnert, das ich da so schön eintauchen kann und fast genauso darinnen rumprusten wie im Wasser, nur das es keine Blubberblasen macht wie Wasser, dafür kitzelt es in der Nase, was bissl doof ist, das weisse wunderbare Puderzuckerzeugs ballt sich in meinem Fell zu "Böbbel", aber das bürstet mir mein Fraule wieder raus und ich bin da sehr geduldig.

 

Am Tag vorher war ich noch ein bissl verwirrt weil sich die Landschaft so sehr verändert hat, ich orientiere mich sehr an den landschaftlichen Begebenheiten.

Da ein Baum dort ein Busch, hier ist das Gras noch lang dann wieder gemäht, plötzlich liegen dann so große komische Haufen auf den Äckern (Heu-und Strohballen), in der Dämmerung bin ich ganz vorsichtig, ich passe immer sehr auf mein Rudel auf, nicht das der Schatten sich mal bewegt und uns überfällt.

Ja ich bin ein sehr aufmerksamer Begleiter :-) und merke jede Veränderung. Ich habe auch ein sehr gutes Gedächtnis und kann auch zählen.

 

Überraschung...

...so geht es aber nicht, wer schmeisst denn da mit so weißem Zeugs um sich?

mein Fraule sagt, das wird in den nächsten Monaten noch öfters passieren und noch viel mehr, ob ich mich denn nicht mehr an voriges Jahr erinnern würde und das Jahr davor auch, hm ??? so richtig nicht, aber da war doch noch was...

Bälle, Bälle, Bälle eine Leidenschaft...

...von mir, meine Beute von UNTERWEGS ich finde immer Bälle in jeder Größe und überall zB. im See, im Unterholz, im Schilf, in den Brennneseln igitt, auf dem Acker, im Gebüsch, im Bach und alle werden nach Hause getragen und gesammelt damit ich sie DAHEIM habe, ich liiieeebbbeee Bälle

14.Oktober in der Früh

kommt mal mit ich zeige euch wo ich heute war mit meinem Fraule,

bei den vier Jahreszeiten könnt ihr ja auch schon ein bissl erahnen wo ich ZUHAUSE bin, denn ich bin da ja auch dabei...

13.Oktober 2012

also, ich bin ja ein Hovawart, biss klein geraten, aber das macht nix, ich bin genau richtig sagen immer meine Rudelchefs,

Hovawart kommt aus dem Mitteldeutschen und heisst Hofverwahrer und ich passe nicht nur auf den Hof auf, ha!, sondern auf alles was sich zwischen meinen Pfoten befindet, so wie hier, es ist ja Herbstzeit und was passiert im Herbst, na?, haja, da fallen die Kastanien von den Bäumen... und ich habe einen Mordsspass hinter ihnen herzurennen und wieder einzufangen und wenn sie dann so im Gras liegen und ich darauf warte, dass sie endlich wieder durch die Gegend fliegen, habe ich so einen speziellen Blick...

11.Oktober 2012

also, ich kann euch sagen, vorgestern hatte ich ein tolles Erlebnis, bei uns im Wald gibt es ja immer viel zu sehen, zu hören und vor allem zu riechen *schnüffel*.

 

 

das war richtig spannend und mein Frauchen hat "Es" noch vor mir gesehen, nur, sie konnte es gar nicht richtig einordnen (sie sieht manchmal nicht so gut), erst dachte sie ui ein Reh? hm, sieht komisch aus und bewegt sich gar nicht.

Dann dachte sie an einen Scherz vom Förster oder Jäger.....

hm, ich glaube sie scherzen nicht! oder doch?.

 

Naja, auf jeden Fall bekam sie erstmal Herzklopfen und Schweißausbruch, man kann ja nie wissen, immerhin waren wir mitten im Wald, hätte ja auch eine Falle sein können, was einem da innerhalb von Bruchteilen von Sekunden durch den Kopf geht.

 

Aber dann war ich ja noch da, Colin, der tapfere Ritter aus Hörschweiler, hehe, ich brachte es dann zu Fall, die nächsten Tage schauen wir mal danach und nehmen nur noch die Kamera mit, denn diese Bilder sind geschwind mit dem Handy gemacht...

...aber seht selbst...schon gefährlich...oder?

Geschwind mal erzählen wie Colin (Hovawart) zu uns kam und ein paar Eindrücke von den ersten 2 Jahren

Im Sommer 2010 beschlossen mein Mann, meine Kinder und ich, das wir wieder einen Hund wollten, es war so leer geworden in unserem Herzen, Haus und Garten nachdem  Sam (Golden Retriever) nach fast 14 Jahren über die Regenbogenbrücke ging.

 

 

Wir holten uns Colin, er kam aus dem Stuttgarter Tierheim zu uns.

Er wurde als Welpe mit noch einem Welpen an einen Baum angebunden gefunden, ganz verwahrlost.

Mit ca. 6 Monaten sahen wir ihn zum ersten Mal und da schlich er sich schon in unser Herz, bloss wußten wir das noch nicht so richtig.

Jetzt haben wir ihn schon über 2 Jahre, die Zeit verging wie ihm Flug.

 

Er und wir haben viel gelernt in dieser Zeit.

 

aber jetzt kommen erstmal ein paar Eindrücke von unserem Urlaub am Gardasee

Toscolano - Maderno

Colins erster Kontakt mit den Wellen im Gardasee, es ist sein erster Urlaub mit uns.

Man sieht das er noch angeleint ist, später in den nächsten 3 Tagen können wir ihn auch frei lassen.

unter Palmen

Wasserspiele

Colin hat seine Leidenschaft fürs Schwimmen entdeckt

erstmal Frühstück

dann spazieren gehen

jetzt Enten gucken

das war der erste Urlaub mit Colin am Gardasee - Toscolano Maderno

wieder daheim

und immer wieder ist Wasser im Spiel, es vergeht kein Spaziergang ohne Wasserspiele, ob Bachlauf, Wasserloch oder See

Colin in Urlaub 2012

Ende August war es wieder soweit - wir fahren wieder in Urlaub - wie immer an den Gardasee zelten, wir sind gespannt wie es Colin dieses Mal erlebt.

ein kleiner Spaziergang zum Entspannen auf der langen Fahrt muss sein

sodele, jetzt sind wir angekommen und lassen Bilder sprechen

so sieht schlechtes Wetter aus am See

und so schönes Wetter

wir waren auch wandern - 10 Minuten vom Zeltplatz entfernt geht es gleich ins Hinterland auch hoch in die Berge und dann hat man einen fantastischen Blick über den See.

 

Am See entlang führt ein schöner Weg - Promenade - von einem Ort zum anderen.

Im anderen Ort Maderno kann man glaube ich das leckerste Eis von Italien essen.

Im anderen Ort wo wir wohnen gibt es eine Bar - Posta - da gibt es den besten Cappuccino, dort frühstücken wir immer.

Weiter unten gibt es Fotos vom Inneren des Zeltes, da muss man dann auch mal drinnen bleiben, wenn es schüttet, denn in Italien regnet es nicht, sondern es schüttet wie aus Kübeln.

Wenn wir dort sind regnet - schüttet - es mindestens einmal die Woche für 2-3 Stunden.

Das Lustige daran ist, es immer, naja, meistens Donnerstags.

Dann ist aber gut.

Dieses Jahr erlebten wir das erste Mal seit 12 Jahren einen Gewittersturm über 2 Tage.

Sogar der Fährbetrieb wurde eingestellt so schlimmwar es.

Dem Colin haben die großen Wellen sehr gefallen, er sprang richtig hinein, als sie noch höher und heftiger wurden musste er aufhören, ruckzuck, hätte ihn die Strömung runtergedrückt.

Die Surfer haben auch sofort den See bevölkert, das sehen wir sehr oft wenn es einen bestimmten Wind gibt, aber dieses Jahr war es wirklich heftig und nicht ganz ungefährlich.

 

diese beiden Bilder sind Panoramabilder, wenn man sie anklickt enfalten sie sich :-).

wieder daheim unterwegs

heute haben wir Romy getroffen ist sie nicht niedlich!

 

das ist Romy ein Rauhhaardackel in Jagdausbildung
das ist Romy ein Rauhhaardackel in Jagdausbildung
unser Colin
unser Colin

ist er nicht ein ganz ganz goldiger, naja, bissl schwarz, aber sein Herz ist aus Gold und so tapfer...auf diesem Foto ist er jetzt schon über 2 Jahre bei uns und weiter oben geht es mit seinen und unseren Abenteuern mit ihm weiter.